werrine knipst

Hi, I am Andrea and I like to take photos

 

Mein Reise- Foto- und Schwafelblog mit und ohne Sheldon Cooper (#sheldonmussmit)


Als bekennender The Big Bang Theory-Fan bekam ich zum Geburtstag 2020 eine Sheldon Cooper Funko Pop Figur geschenkt. So entstand der Plan, an allen Orten, die ich besuche, ein Bild von bzw. mit Sheldon zu machen.

 

Küppersmühle

Endlich geschafft, Museum inklusive Gursky-Ausstellung zu besuchen. Trotz 2G+ ziemlicher Andrang, vor allem von Reisegruppen wie "Düsseldorfer Schickeria trifft Duisburger Innenhafen". Die Teilnehmer zu fotografieren wäre fast unterhaltsamer gewesen, als so manche Kunstwerke, deren Museumsberechtigung sich mir nicht erschließt. Heute im Trash-TV gesehen, dass es ein Schwein namens Pigcasso gibt, das ganz ähnliche Bilder auf Leinwand bringt. Damit meine ich aber nicht die wirklich tollen Fotos von Andreas Gursky, sondern die abstrakte Malerei in den oberen Etagen. Da fand ich die Architektur der Mühle weitaus sehenswerter.   Meine Begleiter durften hin und wieder als Sheldon-Ersatz herhalten. Dieser musste leider im Schließfach bleiben, da Rucksäcke nicht erlaubt sind und er es sich partout nicht in meiner Hosentasche gemütlich machen wollte.  

Weiterlesen »

Papierkunst

Da mir noch ein Foto für Dezember fehlte, habe ich kurzerhand eine Idee umgesetzt, die ich schon öfter bei anderen gesehen und bewundert habe. Bei diesen abstrakten Bildern handelt es sich lediglich um farbig angeleuchtetes Papier. Bin soweit zufrieden, ist aber noch ausbaufähig.

Weiterlesen »

Ehrung

Heute war ich mal wieder in Herten. Allerdings nicht zum Knipsen, sondern auf einer Fotoausstellung, in der alle eingereichten Bilder für den Fotowettbewerb 'Herten fotografiert' ausgestellt werden sollten, bei dem ich mitgemacht habe. Aufgrund der Entfernung war mir eigentlich nicht danach, aber eine zweite Einladungsmail mit persönlicher Anrede und dem Schlusssatz 'Es wird sich sicherlich für dich lohnen!' hat mich neugierig gemacht und flugs Papa gefragt, ob er seine Tochter begleiten möchte. Seit Papa nicht mehr Auto fährt, nutzt er dankbar jede Gelegenheit, um aus dem Haus zu kommen. Win-win! Ich muss nicht alleine dort aufschlagen und Papa und Sheldon kommen vor die Tür.

Weiterlesen »

Wulfener Markt

Heute bekam beste Fotogruppe die Gelegenheit, das vor sich hinrottende Wohn- und Einkaufszentrum Wulfener Markt zu besichtigen, bevor es dem Erdboden gleichgemacht wird. Die letzten Mieter sind erst vor ein paar Jahren ausgezogen und waren anscheinend so wohlhabend, dass sie fast ihr komplettes Hab und Gut in den Sozialwohnungen ließen, um woanders ein neues Leben zu beginnen, was allerdings einen leichten Widerspruch zum finanziellen und intellektuellen Niveau einiger Bewohner darstellt. Ihr Verhalten war mit ein Grund, warum sich das Einkaufszentrum letztendlich nicht mehr rentierte. Wer will denn entspannt shoppen, wenn in der Galerie über ihm gelangweilte Mitbürger mit Bierflaschen herumlungern und ihr Leergut auch schon mal eine Etage tiefer entsorgen. Egal ob PET oder Glas, das trübt definitiv das Einkaufserlebnis.

Weiterlesen »

Heavy Metal

Schwager wollte unbedingt testen, wie sich antike Kawa ohne ABS bei einer Vollbremsung verhält. Liegt jetzt mit diversen gebrochenen Skelettteilen Zuhause und ich darf Schwester zur Metal Night begleiten. Iron Maiden und Judas Priest zuletzt in den Achtzigern gehört. Bin gespannt, wie verwöhnte Ohren auf Coverbands reagieren.

Weiterlesen »

Lightpainting

Welch schönes Wort: Lightpainting! Malen mit Licht! Beste Fotogruppe hat gerufen und ich sitze in Wally auf dem Weg nach Bochum. Altbekanntes Ziel, sollte demnach logistisch keine Herausforderung darstellen.

Weiterlesen »

Über mich

Als Kind der 60er hatte ich schon früh Interesse an der damals noch analogen Fotografie und eignete mir so manches Grundlegende durch Zeitschriften und Bücher an. Trotzdem überzeugten mich die Ergebnisse nicht und es ging selten über einfache Knipserei hinaus.
Vor ein paar Jahren belegte ich dann mit meiner Schwester einen Fotokurs, der alles veränderte. Der Enthusiasmus des Kursleiters war so ansteckend, dass seitdem nur wenige Wochenenden vergehen, an denen ich nicht mit Kamera unterwegs bin. Dabei lerne ich immer wieder Neues und verbessere stetig meine Skills.

Foto: Daniel Fischer

Melde dich!

Damit wir uns hier nicht so einsam fühlen und sehen, dass sich jemand für unsere Abenteuer interessiert, hinterlass doch einen Kommentar oder schreibe eine Nachricht.