Kromlau/Muskau/Dresden

Veröffentlicht am 19. August 2021 um 13:28

Sachsen-Expedition Tag 3:
Abreise aus Bad Schandau. Herr D. wünscht, auf dem Weg begrünte Pyramide in Muskau (kein Schreibfehler!) zu sehen. Vorher "kleinen" Umweg über Kromlau mit Rakotzbrücke gemacht. Bedauert, dass Lichtverhältnisse bescheiden sind. Trotzdem Brücke von allen Seiten abgelichtet. Check! Sheldon tropft immer noch und hat sichtliche Blessuren.

Weiter über Umleitung nach Muskau. Park am Fürst Pückler Schloss ist wunderschön und sehr weitläufig. Expeditionsteilnehmer verwehren mir gleichnamiges Eis. Stimmung trotzdem gut. Suche nach Pyramide beginnt. Kurz über die polnische Grenze und Selfie gemacht. Unerwartet blauer Himmel und Sonne. Zurück auf deutscher Seite nähern sich dicke Regenwolken. Keine Pyramide in Sicht. Dem Mann fällt ein, dass Pyramide ganz woanders ist. Ungläubiges Starren. Egal! Vorfreude auf Dresden ist nicht getrübt.

Mit nur ganz kleiner Umleitung Hotel in Dresden erreicht und eingecheckt. Kurz frischgemacht und ins Abenteuer gestürzt. Vorher noch mit Bier gestärkt. Nach ausgiebiger Runde in der Dämmerung um den Zwinger herum zurück ins Hotel und in der Lobby noch einen Absacker getrunken. Herr D. legt Jacke über den Tisch, um Reflektion für Weinglas-Fotos zu vermeiden. Plötzlich sächselnde Stimme neben uns: "Endschuldigensä. Hoben Sä dö Dischdegge selbs mitgöbrachd?" Schweigen! "Öhm, das ist eine Jacke." Nicht enden wollendes Gelächter am Nebentisch von Verwandten des Fragenden. Auch wir schütten uns aus vor Lachen. Unglaublich!

Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen

«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.