Sirmione

Veröffentlicht am 29. Juli 2021 um 23:55

Ein entspannter Tag. Nach Venedig sind wir sowieso gegen alle Widrigkeiten gewappnet.

Der ursprüngliche Plan war, nach Lazise zu fahren, da Sohnemann dort einen günstigen Jetski Verleih ausgemacht hat. Obwohl mein Darm mir mehrfach zuraunte, ich solle doch lieber im Hotel bleiben, wollte ich den hoch motivierten Sohn nicht enttäuschen. Also raus und tapfer einer neuen Herausforderung ins Auge geblickt.

In Lazise wieder einmal über kostenlosen Parkplatz gefreut. Zu früh! Viel zu weit vom Ziel entfernt. Egal! Wir waren in Venedig. Da ist das ein Klacks. Tochter ist sich nicht sicher, als Sozia ihren Bruder zu begleiten. Es fallen Vokabeln wie "Haie" und "Algen" und ich verdrehe die Augen. Nach einem halbstündigen Strandspaziergang, mit umwerfenden Blick auf den Gardasee, Verleih-Bude gefunden. "Today finish!" Buchen ist für mich und meinen Nachwuchs noch nie eine Option gewesen. Also zurück und ein schattiges Plätzchen in der Strandbar ausgemacht. Geht doch! Sohn "frühstückt" Pizza Margherita (mit einer ganzen Kugel Mozzarella in der Mitte) und schlägt vor, nach Sirmione zu fahren. Soll schön sein, sagt Schwesterherz. Gesagt, getan! Hach, wir sind sowas von spontan!

Diesmal wieder auf Anhieb Parkplatz gefunden. Nicht kostenlos, aber wir haben unsere Erwartungen nicht zu hoch geschraubt. Stimmung ist gut. Nee, doch nicht. Tochter ist übel. Nach mitfühlendem Erkundigen gibt sie zu, während der Fahrt aufs Handy geschaut zu haben. Alles gut. Sie bekommt so langsam wieder Appetit und entdeckt Eisdiele.
"Zwei Euro Fünfzig für eine Kugel?"
"Birra heißt Bier", kläre ich sie weltmännisch auf. Sohn ordert zwei Kugeln. Riesige Teile! Eine reicht für mich auch. Der freundliche Signore hinter der Theke verlangt 18 Euro für 3 Eis. Tochter rechnet Preis deprimiert in Steak um. Aber lecker war`s und Sirmione wirklich sehenswert. Nicht groß, aber sehr hübsch und nicht soo überlaufen. Sohn und ich wären gern noch ins Museum, aber Tochter war für Jetski-Ausflug gekleidet und es fehlten ein paar Zentimeter Stoff.

Sohnemann eröffnet Pool-Mantra. Zu heiß für Sightseeing! Also ab zum Parkplatz, der diesmal nicht ein halbes Tagesgehalt kostet, und in Richtung Hotel. Liege auf der Dachterrasse neben Tochter im Bikini. Hach, nochmal 19 sein! Ach nee! Aber die Figur hätte ich trotzdem gern.

Mist! Wieder Foto mit Sheldon vergessen!

Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen

«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.